Für Laurellas Faschingsfest sollte ich einen veganen Kuchen backen, was ich natürlich auch gemacht habe. Allerdings bin ich im Backen noch nicht ganz so routiniert. Deswegen ist es für mich immer etwas aufregend, ob es wohl schmeckt oder nicht.

Dieser Kuchen ist eingeschlagen wie eine Bombe und deswegen möchte ich das Rezept mit dir teilen. Aus dem Sandkuchen ist mittlerweile ein Mamorkuchen geworden und aus den ursprünglich nicht veganen Streuseln auch Vegane Streusel.

Ich hätte nicht gedacht, dass Streusel nicht vegan sein könnten. Ich habe extra auf den Zutaten geschaut, dass auch keine tierischen Produkte drin sind. Allerdings durfte ich wieder einmal hinzu lernen. Der Farbstoff E120 wird aus Läusen gemacht. Da habe ich mich tierisch drüber geärgert, aber nun habe ich auch das gelernt. Vegane Streusel gibt es von biovegan. Die Dekorblüten sind vegan und die findest du bei Rewe oder *Amazon.

 

 

ZUTATEN:

  • 350 g glutenfreies Hafermehl
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Margarine (vorher im Topf erhitzt, damit sie flüssig ist)
  • 150 g sauberes Wasser

Ausserdem brauchst du:

 

 

Mit dem Code morerawfood15, bekommst du bei *Yoursuper 15% Rabatt auf deine Bestellung. Ich habe mir *das Kids Set geholt. Das Rezeptbuch darin ist richtig toll und voller nährstoffreicher Leckereien für Kinder. Eines davon findest du hier.

 

 

ZUBEREITUNG:

Gib alle Zutaten in eine Schale und verarbeite diese zu einem glatten Teig. Teile den Teig in 2 gleiche Teile. Gib 2 EL Chocolate Lover von YourSuper hinzu und mische es dem Teig unter. Verrühre beide Teigmassen mit einem Stab oder Löffel, sodass ein schönes Muster entsteht.

Gib den fertigen Teig in eine Kuchenform oder Muffinförmchen. Lass ihn bei 175 Grad Umluft für 75 Minuten backen und anschließend noch 15 Minuten auskühlen.

Ich habe den Kuchen noch mit einer Glasur aus Puderzucker und Wasser bestrichen und danach mit Streuseln und Dekorblüten verzaubert.

 

 

Das Video zu diesem Rezept findest du hier.

 

Der Kuchen ist super gut angekommen, sehr leicht zubereitet und man kann ihn immer wieder neu dekorieren. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen.

 

Und jetzt bist du gefragt. Welches ist dein Lieblingskuchen, oder der deiner Kinder? Ich bin gespannt darauf, was ihr so schlemmt und freue mich unten in den Kommentaren von dir zu lesen.

 

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Deine Maria

 

 

Bei den mit einem * markierten Links handelt es sich um Affiliatelinks. Ich bin in verschiedenen Partnerprogrammen und werde am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für Dich als Kunden gibt. Damit unterstützt Du meine Arbeit bei Morerawfood. Ganz lieben Dank. Deine Maria

 

2 Comments

Leave a Reply