Magst du Papaya?

Liebst du einfache und schelle Rezepte, die dazu noch super lecker schmecken?

Bist du auf der Suche nach Rezepten, für die du keine Geräte brauchst?

 

Dann habe ich hier ein richtig geniales Rezept für dich. Papaya Carpaccio. Dieses Gericht habe ich vor allem am Anfang meiner Rohkosternährung oft gegessen. Jedenfalls immer dann, wenn ich an frische, reife Papayas gekommen bin. 

Wie ich das Gericht zubereite, kannst du dir in diesem Video anschauen.

 

 

 

ZUTATEN:

 

ZUBEREITUNG:

Breite den Blattspinat in einer grossen, flachen Schale oder auf einem grossen Teller aus. Schäle die Papaya, entferne die Kerne und schneide sie mit *einem Sparschäler in feine Scheiben. Richte die Papayastreifen auf dem Spinatbett an. Zupfe nun die Datteln in kleiner Stücke und gib sie zusammen mit den Pekannüssen auf die Papaya und den Spinat. Beträufle das Ganze mit dem Saft der Limette und geniesse. 

Diese Geschmackskombination aus süss und sauer ist einfach göttlich. Das musst du probieren.

 

 

Und jetzt möchte ich einmal von dir wissen. Hast du schon einmal Papaya Carpacchio gegessen? Magst du Papaya überhaupt? Und was ist deine Meinung zu diesem Rezept?

Über deinen Kommentar freue ich mich ganz doll.

 

Mehr solcher leckeren und einfachen Rezepte findest Du hier. Besonders empfehlen kann ich Dir mein Buch Swetas&Treats falls Du auf süsse Verführungen stehst. Dort sind 35 leckere und einfache Rezepte für Plätzchen, Kuchen, Nachspeisen und Snacks enthalten.

 

Übrigens gibt es momentan ein ganz neues kostenloses Webinar dazu, wie du deine Ernährung gesunde gestalten kannst und das ganz ohne Verzicht. Bist du neugierig geworden? Dann schau mal hier vorbei.

 

Bis ganz bald.Lass es rocken.

Deine Maria 

 

Bei den mit einem * markierten Links handelt es sich um Affiliatelinks. Ich bin in verschiedenen Partnerprogrammen und werde am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für Dich als Kunden gibt. Damit unterstützt Du meine Arbeit bei Morerawfood. Ganz lieben Dank. Deine Maria 

Leave a Reply