Die Kürbiszeit ist da. Das bedeutet zwar, dass der Sommer vorbei ist, aber ich freue mich trotzdem jedes Jahr über dieses geniale Superfood. Denn genau das ist Kürbis.

Ich esse Kürbis super gern roh, aber ich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass ich eine Schwäche habe für gekochten Hokkaido Kürbis habe.

Kürbis ist reich an Vitaminen (u.a. Beta-Carotin als Vorstufe vom Vitamin A), Mineralstoffen (u.a. Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen) und sättigenden Ballaststoffen. Um dich zu inspirieren auch mehr Kürbis zu essen (denn der ist auch echt nicht teuer und regional und saisonal) möchte ich heute meine drei Lieblingsrezepte mit Kürbis mit dir teilen.

Meine 60 absoluten Lieblingsrezepte findest du alle wunderschön verpackt im Social Calendar. Darin siehst du ausserdem, welches Obst und Gemüse gerade Saison hat und kannst dich noch klimafreundlicher ernähren. Hier gehts zum Social Calendar.

 

 

 

Rezept Nummer eins:

Kürbiskuchen

ZUTATEN (für 5 kleine Törtchen):

ZUBEREITUNG:

Mixe den Kürbis, 1/2 TL Zimt, 1/2 TL Vanillepulver und die Khakis zu einer Creme. Gib die restlichen Zutaten in deine Küchenmaschine und verarbeite sie zu einem Teig. Forme aus dem Teig 5 kleine Kuchenformen und fülle anschliessend die Kürbiscreme hinein. Garniere gern noch mit ein paar getrockneten Maulbeeren. 

Dieses Rezept ist reich an Kalzium und super für Kinder. Laurella liebt sie.

Die Nährstoffkombination von Startkraft gibt diesem Rezept noch eimal extra viele Nährstoffe. Ich mache sie an viele meiner Rezepte weil ich mich damit optimal versorgt, von innen heraus schön fühle und keinen Heisshunger habe. Du kannst das weglassen wenn du möchtest.

 

 

Rezept Nummer zwei:

Khaki Creme

ZUTATEN:

ZUBEREITUNG:

Mixe alle Zutaten cremig. Wenn dir die Creme nicht süss genug ist, gib gern noch ein paar Datteln dazu. 

Die Nährstoffkombination von Startkraft gibt diesem Rezept noch eimal extra viele Nährstoffe. Ich mache sie an viele meiner Rezepte weil ich mich damit optimal versorgt fühle und keinen Heisshunger habe. Du kannst das weglassen wenn du möchtest.

 

 

Rezept Nummer drei:

Kürbissuppe:

ZUTATEN: 

  • 3 kleine Tomaten
  • 1/2 kleinen Hokkaido Kürbis
  • 1 kleinen Apfel
  • 2-3 EL frisches Kokosfleisch
  • 1/2 Frühlingszwiebel
  • 2 *Medjool Datteln
  • etwas Knoblauch
  • den Saft 1/2 Zitrone
  • 1 Hand voll Thymian
  • 1 TL Chilipulver
  • Muskat
  • Salz

 

ZUBEREITUNG

Entkerne den Kürbis und den Apfel und schneide sie in grobe Stücke. Gib alle Zutaten in deinen Mixer und mixe alles cremig. Würze eventuell etwas nach. Serviere die Suppe in einer schönen Schale und garniere sie mit etwas Tomate, Apfel und frischen Kräutern.

 

Ich bestelle mir einige der Zutaten gern *bei Suessundclever oder der Koro. Wenn du dort auch einmal bestellen möchtest, nutze gern den Code rawfood10 (10% Rabatt auf jede deiner Bestellungen) für Suessundclever und den Code Rawfood (5% Rabatt auf jede deiner Bestellungen) bei der Koro.

So lecker kann roher Kürbis sein. Ich mag die Kaki Creme so sehr und habe sie letztes Jahr zur Kürbsizeit fast täglich gegessen. Ich esse aber auch ab und an etwas gedünsteten oder gebackenen Kürbis, da ich das einfach zu sehr mag.

 

Diese drei Rezepte findest du im neuen Social Calendar. Dort findest du noch ganz viele leckere, einfache und saisonale Rezepte zum Teilen – über 60 Lieblingsrezepte aus meinen fast 10 Jahren Rohkost, die ich sehr gerne mit Freunden und meiner Familie teile. Hier kannst du dir dein Exemplar sichern.

Wie isst du Kürbis denn am liebsten? Was ist dein Lieblingskürbis?

 

Ich wünsche dir ganz viel Freunde mit den Rezepten und hoffe, du geniesst in Zukunft auch mehr Kürbis.

 

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Deine Maria

 

 

Bei den mit einem * markierten Links handelt es sich um Affiliatelinks. Ich bin in verschiedenen Partnerprogrammen und werde am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für Dich als Kunden gibt. Damit unterstützt Du meine Arbeit bei Morerawfood. Ganz lieben Dank. Deine Maria 

Leave a Reply