Wie du ja weisst, bin ich gerade im Fermentationsfieber. Heute möchte ich dir mein Lieblingsrezept vorstellen.

Fermentierten Kürbis.

Viele Menschen glauben, dass man Kürbis nicht roh essen kann, aber das stimmt meiner Erfahrung nach nicht. Ich esse ihn sehr gern roh und hier findest du meine 3 Lieblingsrezepte mit Kürbis.

 

 

Fermentation ist eine tolle Möglichkeit, wie auch du Gemüse, was du sonst vielleicht nicht roh essen würdest, rohköstlich zu geniessen. Um Kürbis süsssauer zu fermentieren und damit auch noch super gesunde Milchsäurebakterien zu bekommen geht wie folgt. Das Video zu diesem Post findest du hier.

Du brauchst dazu:

Zutaten:

  • 800 gr Hokaidokürbis
  • Meersalz
  • 1 EL *Chiliflocken
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL *Kürbiskerne von Suessundclever (Die liefern in kompostierbare Verpackungen all meine Bio-Nüsse, Samen und Trockenfrüchte direkt zu mir nach Hause. Mit dem Code rawfood10, bekommst du dort 10% Rabatt auf JEDE deiner Bestellungen.)
  • sauberes Wasser

 

Ausserdem brauchst du:

  • Gläser zum fermentieren (Ich nutze entweder ganz grosse, mittelgrosse oder kleine von der Koro. Wenn du dort auch einmal bestellen möchtest, nutze gern den Code rawfood, denn damit bekommst du ganze 5% Rabatt.)
  • *ein Fermentationskit (aus Stampfer, Glasbeschwerern und Silikonaufsätzen)
  • grosse Schalen
  • scharfe Messer

 

Zubereitung:

Entkerne den Kürbis und schneide ihn in mundgerechte Stücke. Stelle aus 1 EL Salz und 1 Liter Wasser eine Mischung her und halte diese bereit. Rühre ab und zu um bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat. Vermische alle restlichen Zutaten zu einer Masse (nicht mixen, nur vermischen). Gib den Kürbis in ein Glas, die Chilimasse obendrauf und fülle das Glas bis zum Rand mit dem Salzwasser auf. Drücke den Kürbis richtig gut mit dem Stampfer fest und bedecke ihn komplett mit Salzwasser.

Lege nun ein Glasbeschwerer auf den Kürbis (dieser sollte auch komplett mit Salzwasser bedeckt sein) obendrauf und decke das Glas mit einem Fermentationsaufsatz aus Silikon zu. Schraube den Metalldeckelrand darauf und lasse das Glas mit dem Silikondeckel 3 Tage bei Zimmertemperatur stehen. Es ist wichtig, dass Luft entweichen kann, aber keine Bakterien hinein kommen können. Stelle deine fertigen Gläser gern auf ein Handtuch, da oftmals Flüssigkeit beim Fermentationsprozess entweicht. Nach drei Tagen kannst du den Silikondeckel abnehmen, diesen durch einen Metalldeckel ersetzen und das Glas im Kühlschrank aufbewahren.

 

 

Der Kürbis hält sich in etwa 6 Wochen im Kühlschrank. Allerdings wird er mit der Zeit immer weicher. Ich mag ihn am liebsten nach 3-7 Tagen und mache immer nur so viel, wie ich in der Zeit essen kann. Im Winter bewahre ich mein fermentiertes Gemüse auch gern auf dem Balkon auf. Das aber nur, wenn die Temperaturen nachts nicht unter Null gehen und tagsüber nicht die 10 Grad Grenze übersteigen.

 

 

Ich sage dir, das. musst du einfach probieren denn es ist wirklich zu gut. Hast du schon einmal selbst fermentiert? Wenn ja, was ist denn dein Favoritrezept? Ich würde mich über neue Inspirationen von dir mega freuen.

 

Ich wünsche dir ganz viel Spass beim Nachmachen und Genießen. Für mehr Rezepte schau dich gern bei meinen E-Büchern um, oder hol dir den super genialen Social Calendar.

 

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Deine Maria

 

 

Bei den mit einem * markierten Links handelt es sich um Affiliatelinks. Ich bin in verschiedenen Partnerprogrammen und werde am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für Dich als Kunden gibt. Damit unterstützt Du meine Arbeit bei Morerawfood. Ganz lieben Dank. Deine Maria

Leave a Reply