Kennst du das auch? Einmal gegoogelt und schon hat man oder besser gesagt frau Angst? Mich stört es immer wieder, wenn ich im Internet lese, dass man als Schwangere seinen extra Bedarf an kritischen Nährstoffen wie zum Beispiel Folsäure nur mit Supplementen decken kann. Meiner Meinung nach totaler Quatsch. Obwohl ich niemals ein Folsäure Supplement eingenommen habe, liegt mein Blutwert an der Höchstgrenze.

Deswegen möchte ich dir heute einmal zeigen, wie ich diese sogenannten “kritischen Nährstoffe” über frische und ausgewogene Rohkost decke. Ich möchte spezielle auf Folsäure, Eisen, Vitamin D3, B12, Omega 3, Vitamin &, B6, Vitamin A, Jod und Kalzium eingehen. Ich werde dir auch kurz erklären, warum diese Nährstoffe wichtig sind und meine Top Quellen dafür.

Bevor ich das mache möchte ich noch einmal sagen, dass Supplemente generell nicht falsch oder schlecht sind. Im Zweifelsfall würde ich auch darauf zurückgreifen. Ich habe mir für diesen Fall ein Multivitaminpräparat von der lieben Petra Bracht besorgt. Das nutze ich auf reisen oder an Tagen, an denen ich diese Nährstoffe nicht in ausreichendem Masse abdecken konnte. Aber noch besser ist es natürlich, diese Nährstoffe über frische Lebensmittel aufzunehmen.

 

Eisen: 

Eisen ist sehr wichtig für die Blutbildung. Meistens sinkt der Eisenwert einer Schwangeren im 2.-3. Teil der Schwangerschaft. Allerdings sollte er nicht unter 10 abfallen und deswegen achte ich vermehrt mit meinen Lebensmitteln darauf.

Meine besten Eisenquellen sind:

*Rote Linsen (Aus diesen mache ich mir leckere Kräcker und das Rezept dafür teile ich ganz bald mit dir.)
*Brokkoliesaaten (Daraus mache ich mir frische Brokkoliesprossen.)
*Moringa  (Das ist die wohl nährstoffreichte Planze der Welt.)
*gekeimte Brokkoliesprossen (Auf diese greife ich zurück, wenn ich es nicht schaffe mir selber frische zu machen.*Hier findest du meine Keimgläser.)
*gekeimte Kürbiskerne (Bei mir gelingen Sonnenblumensprossen irgendwie nie. Deswegen bin ich dafür besonders dankbar.)

 

Fohlsäure: 

Folsäure ist bereits vor, aber auch während der Schwangerschaft wichtig. Es ist essentiell für die Zellteilung und das Zellwachstum.

Meine besten Fohlsäurequellen sind:

Beeren, Erdnüsse, Mungbohnen, Avocado, Quinta, Amaranth
*gekeimte Brokkoliesprossen (Auf diese greife ich zurück, wenn ich es nicht schaffe mir selber frische zu machen. *Hier findest du meine Keimgläser.Und hier ein Video, indem ich dir zeige, wie ich meine Sprossen ganz leicht selber mache.)

 

Vitamin D3:

Vitamin D3 ist ein Vitamin, was wir in ausreichender Meng NUR über die Sonne aufnehmen können. Vitamin D3 ist ganz wichtig für unser Immunsystem. Deswegen supplementiere ich das. Während der Schwangerschaft nehme ich täglich 10000-15000 Einheiten zu mir. Das beste Supplement was ich bis jetzt gefunden habe, und was auch meinen Blutwert nachweislich anhebt, *ist das Präparat von der Firma Plantrition.

 

Vitamin B12:

Auch das Vitamin B12 können wir aufgrund von ausgelaugten Böden und der Industrialisierung nur noch sehr schwer über die Nahrung aufnehmen. B12 ist ein essentieller Nährstoff, den der Körper nicht selbst bilden kann. B12 spielt bei vielen Stoffwechselprozessen eine wichtige Rolle. Als Veganer supplementiere ich B12 und nehme es täglich. Ich nutze das Präparat der Firma Plantrition. Ich nehme entweder *täglich eine Lutschtablette, oder *ein paar Tropfen zu mir.

 

Omega3:

Omega3 ist auch ein essentieller Nährstoff und ganz wichtig für die Bildung des Gehirns.

Meine besten Omega3 Quellen sind:

*Leinsamen
*Hanfsamen
*Hanföl

 

Vitamin E:

Vitamin E ist besonders für schöne und straffe Haut sehr wichtig, ist aber auch in vielen anderen Prozessen des Körpers beteiligt. Meine Haut wächst am Bauch gerade sehr stark und da ich Schwangerschaftsstreifen vermeiden möchte, nehme ich das sowohl innerlich, als auch äusserlich zu mir.

Meine besten Vitamin E Quellen:

innerlich:
*Mandeln
gekeimte Sonnenblumenkerne
Kohl, Avocado, Paprika

äusserlich:

*Baobaböl (Damit reibe ich mir täglich meinen Bauch ein. Das nutzen die Frauen in Afrika und die schwören darauf. Mittlerweile verstehe ich sehr gut warum.)

 

Jod:

Jod ist an vielen Prozessen im Körper beteiligt. Ich weiss, dass es zu diesem Thema unterschiedliche Meinungen gibt (dass es gut sein, aber auch schädlich sein kann), aber für mich ist es sehr wichtig. Ich habe am eigenen Körper erfahren, wie es mir mit einem sehr geringen Jodspiegel geht, im vergleich zu einem hohen Jodspiegel. Deswegen achte ich vor allem auch jetzt in der Schwangerschaft darauf. Meine Ärztin meinte, dass Jod sehr wichtig ist für die Produktion der Muttermilch.

Meine besten Jodquellen sind:

Dulse, Blasentang, Kombi zart diese bestelle ich mir hier: https://www.die-wurzel.de/produktsortiment/
*Chlorella
*Spirulina ( mit dem Code “morerawfood2018” bekomst du sogar 5% Rabatt.)

 

Kalzium:

Kalzium ist wichtig für die Bildung von Zähnen und starken Knochen. Kalzium ist für mich gar kein Problem dieses zu decken, weil wir das auch sehr gut über *unser tägliches Wasser aufnehmen.

Meine besten Kalzium Quellen:

*Alfalfa (Daraus mache ich mir frische Sprossen.)
*Datteln
Banane, grüne Blätter

 

Ich achte ausserdem auf die Vitamine A und B6, da ich gelesen habe, dass man auch diese vermehrt während einer Schwangerschaft braucht. Vitamin A ist wichtig für die Augen und Vitamin B6 regelt zentrale Abläufe im Stoffwechsel.

Meine besten Vitamin A Quellen:

*Moringa

 

Meine besten Vitamin B6 Quellen:

*Leinsamen
*gekeimte Brokkoliesprossen (Auf diese greife ich zurück, wenn ich es nicht schaffe mir selber frische zu machen. *Hier findest du meine KeimgläserUnd hier ein Video, indem ich dir zeige, wie ich meine Sprossen ganz leicht selber mache.)
Avocado, Bananen

 

Das sind alle Vitamine, auf die ich vermehrt achte. Natürlich ist bei mir Vitamin C auch immer sehr wichtig. Das decke ich mit meinem selbstgemachtem Vitamin C Pulver und das Rezept dafür teile ich auch ganz bald mit dir. Es ist schon in Arbeit.

Einige der oben genannten Produkte bestelle ich mir bei Koro oder Suessundclever. Wenn du dir dort auch etwas bestellen möchtest, dann nutze gern meine exklusiven Rabattcodes für dich. Diese findest du hier.

Das sind die Vitamine, auf die ich momentan besonders achte. Ich integriere diese ganz natürlich in meine leckeren und einfachen Rezepte.

Ein Video zu diesem Blogpost findest du hier.

 

Wie ich anfangs schon erwähnt habe, sind Nahrungsergänzungsmittel meiner Meinung nach nicht schlecht. Im Zweifelsfall würde ich immer auf ein gutes Präparat zurückgreifen. Doch frische und knackige Lebensmittel sind natürlich die optimale Quelle.

 

Und jetzt möchte ich einmal von dir wissen. Wie deckst du denn sogenannte “kritische Nährstoffe”? Bist du ehr ein Vertreter von Supplementen oder versuchst du es auch erst mit frischen Lebensmitteln? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

 

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Deine Maria

 

Bei den mit einem * markierten Links handelt es sich um Affiliatelinks. Ich bin in verschiedenen Partnerprogrammen und werde am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für dich als Kunden gibt. Damit unterstützt du meine Arbeit bei Morerawfood. Ganz lieben Dank. Deine Maria 

Leave a Reply