Volles, geschmeidiges und glänzendes Haar und das ein Leben lang.
Das versprechen viele Haarprodukte, aber können sie das auch wirklich halten?

Für mich ist die Antwort definitiv nein. Sicher können sie gewisse kleine Verbesserungen bringen, aber nur, wenn die Grundvoraussetzung stimmt: Die optimale Zufuhr aller wichtigen Nährstoffe, am besten über die Nahrung.

Das ist das A & O. Eine gute Versorgung mit Nährstoffen ist beim Thema Haut, Haare und Nägel einfach essentiell.

Bevor ich mich rohköstlich ernährt habe, hatte ich auch eine Zeit lang dünnes Haar, Pickel und sogar Rillen auf meinen Nägeln. Bis sich das bei Haut und Haaren wieder verbessert hat, hat es mehrere Monate und bei meinen Nägeln sogar Jahre gedauert.

Ich kenne also das Leid mit dünnen und brüchigen Haaren und habe für mich gute Mittel und Wege gefunden das zum Positiven zu verändern. Deshalb möchte ich hier meine Erfahrungen mit dir teilen, welche Nährstoffe besonders wichtig  für schönes, volles Haar sind und woher du sie am besten bekommst.  Und du ahnst es schon: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung spielt hier wieder einmal die Hauptrolle.

Weil ich aber auch weiß, dass das nicht immer so einfach und die Realität manchmal stressiger als gedacht ist, verlinke ich dir meine Lieblingsquellen, wo ich diese Nährstoffe in herausfordernden Lebensphasen auch alternativ herbekomme.

WICHTIG IST DIE HAARWURZEL!

Die Zahl der Kopfhaare variiert im Normalfall von Mensch zu Mensch zwischen etwa 90.000 und 150.000 Haaren. Darum brauchst du auch nicht zu erschrecken, wenn du in der Haarbürste jeden Tag einige Haare findest.

Damit diese riesige Menge an Haaren sich auch gut entwickeln kann, ist die Haarwurzel das entscheidende Element, denn sie liefert sozusagen die nötigen Bausteine für gesundes Wachstum.

Die Nährstoffe gelangen mit dem Blut bis in die sogenannte Haarpapille. Diese ist für die Bildung neuer Haarzellen verantwortlich, die sich besonders aktiv teilen. Die Haarzellen brauchen daher viele Nährstoffe, um ständig neues Haar bilden zu können. Neben Mineralstoffen sind auch Vitamine, Eiweiße, Spurenelemente und andere Baustoffe notwendig, um die Haare gesund zu halten.

Um das Haar von innen über die Haarwurzel zu stärken, solltest du auf eine regelmäßige und ausreichende Versorgung mit den folgenden Nährstoffen achten:

Silicea/Silizium

 

Eine gute Versorgung mit Silizium, das auch Kieselsäure genannt wird, ist für den gesunden Aufbau von Haaren und Nägeln unglaublich wichtig, denn sie sorgt für die nötige Elastizität und Festigkeit.
Sie ist zudem ein ganz wichtiger Teil des Keratins, aus dem die Haare hauptsächlich bestehen.
Kieselsäure führt dazu, dass bestimmte Schwefelverbindungen der Haare gestärkt werden und das Haar aus der Wurzel heraus kräftiger nachwachsen kann.

Natürliche Quelle: Ackerschachtelhalm

Ich nehme sehr gern *dieses Silizium zu mir.

Sägepalmenextrakt

 

Wenn die Haare zu früh oder in großer Anzahl ausfallen, liegt das oft an einer hormonell bedingten Schädigung der Haarwurzeln, die dann das Haar zu früh nicht mehr mit Nährstoffen für das Wachstum versorgen. Sägepalmenextrakt kann die Bildung des verantwortlichen Hormons blockieren und so die  Haarwurzeln schützen. Dadurch gelangen die unverzichtbaren Nährstoffe wieder dorthin, wo sie benötigt werden und der Haarausfall kann zurückgehen.

Natürliche Quelle: Die Sägepalme ist eine Palmenart, aus deren Früchten der Extrakt gewonnen wird.

Zink

 

Zink ist ebenfalls super wichtig für die  Bildung von Keratin. Leidest du an Haarausfall, dann kann es dir sehr helfen,  deinen Zinkstatus überprüfen zu lassen und bei einem Mangel über die Nahrung und über Supplemente deine Depots gezielt wieder aufzufüllen. Gerade bei kreisrunden kahlen Stellen konnte Zink schon erstaunliche Ergebnisse bewirken.

Natürliche Quellen: Weizengras, Kürbiskerne, Linsen

Ich nutze 2 verschiedene Zinkpräparate. Einmal dieses in flüssiger Form und einmal dieses in Kaspelform.

Kupfer

 

Kupfer hilft deinem Körper dabei, das Eisen aus der Nahrung optimal aufzunehmen und ist am Aufbau von Knochen, Haut und Haar beteiligt. Kupfer reguliert viele Stoffwechselprozesse im Körper und eben auch die in deinen Haarwurzeln. Ein Mangel an Kupfer kann zu besonders dünnem und brüchigem Haar führen.

Natürliche Quellen: Kakao, Cashewkerne, Haselnüsse

Im Falle eines Kupfermangels nutze ich *diese Haarkur.

Biotin

 

Biotin ist ebenfalls unglaublich wichtig für einen schönen vollen Haarschopf. Ein Mangel ist vor allem bei Menschen möglich, die an chronischen Krankheiten leiden, Antibiotika nehmen müssen und natürlich bei Mangelernährung, etwa während einer Diät. Das kann sogar zu Haarausfall und Glatzenbildung führen. Biotin sorgt dafür, dass die Haare stark werden und richtig schön glänzen, weil es dazu beiträgt, dass sich die vielen Schüppchen am Haarschaft ganz eng zusammenschließen. So entsteht eine glatte Fläche, auf der das Licht schön reflektiert wird.

Natürliche Quellen: Haferflocken, Erdnüsse

Biotin nehme ich täglich durch die Nährstoffkombination von Startkraft zu mir.

Cholin und Inositol

Cholin und Inositol sind spezielle B-Vitamine und Bestandteile von Lecithin. In dieser Form sind sie mit verantwortlich für das Wachstum und die Gesundheit der Haare und beugen Haarausfall vor.

Natürliche Quelle Cholin: Erdnüsse

Natürliche Quellen Inositol: Mandeln, Hülsenfrüchte, Zuckermelonen

Vitamin C

 

Vitamin C regt das Haarwachstum an und  ist unverzichtbar dafür, dass sich Eisen, ein wichtiger Baustein der Haare, an die roten Blutkörperchen binden und zu den Haarwurzeln gelangen kann.

Natürliche Quellen: Paprika, Papaya, Zitrusfrüchte

Mein alternatives Präparat für *Vitamin C ist dieses.

Vitamin B1, 2, 3, 5, 6, 12 und Folsäure

 

B-Vitamine sind enorm wichtig für gesundes Haarwachstum.  Sie spielen eine entscheidende Rolle in den Stoffwechselaktivitäten in den Haarwurzeln und halten deine Kopfhaut gesund. Vor allem Pantothensäure (B5) ist hier ein sehr wertvoller Helfer, denn sie wirkt besonders gut gegen geschädigtes, splissiges und trockenes Haar.

Natürliche Quellen: Linsen, Walnüsse

In stressigen Phasen nehme *ich gern eine extra Dosis von diesen B-Vitaminen.

WO BEKOMMST DU DENN DEINE NÄHRSTOFFE HER?

PABA (B10)

 

PABA, auch B10 genannt, gilt als echtes Schönheitsvitamin, weil es die Fähigkeit haben soll, die Bildung von Falten, Runzeln und grauem Haar ein ganzes Stück weit zu verhindern. Hast du mit sehr früh erscheinenden grauen Strähnen zu kämpfen, ist darum vielleicht ein Mangel an PABA schuld.

Natürliche Quellen: Sojabohnen, Erdnüsse

Eisen

 

Eisenmangel kann ebenfalls schnell zu schütterem Haar führen. Falls du einen zu niedrigen Ferritinwert (so wird das Eisen im Blut gemessen) hast, profitiert dein Haar sehr wahrscheinlich davon, wenn du in Zukunft besonders gut auf deine Eisenversorgung achtest.
Wenn du Eisen-Supplemente nehmen möchtest, dann solltest du das auf jeden Fall mit deinem Arzt absprechen, denn ein Zuviel an Eisen kann in bestimmten Situationen auch gefährlich sein.
Diese Fälle sind zwar sehr selten, aber sicher ist sicher 😉

Natürliche Quellen: Moringa, Maulbeeren, Gojibeeren

Ich hätte mir während meiner 1. Schwangerschaft *dieses Präparat gewünscht.

Mangan

 

Was deiner Haarpracht ihre charakteristische Farbe gibt, sind die verschiedenen Abstufungen von Melanin, einem körpereigenen Pigment. Mangan ist unverzichtbar für den gesunden Melaninaufbau und damit auch dafür, dass deine Haare in ihrer vollen Farbpracht leuchten können.

Natürliche Quellen: Hülsenfrüchte, Kopfsalat, Spinat

Für Mangan nutze ich das gleiche Präparat wie für Zink (Kapselform).

L-Cystein und L-Methionin

 

Diese beiden schwefelhaltigen Aminosäuren sind unverzichtbar für einen vollen Schopf und gutes Haarwachstum. Methionin ist Bestandteil des Keratins, aus dem die Haare zum Großteil aufgebaut sind. L-Cystein ist ebenfalls ein Baustein des Keratins und bildet mikroskopisch kleine Schwefel-Brücken, die das Haar stabilisieren.

Natürliche Quellen L-Cystein: Paranüsse, Cashewkerne, Sojabohnen

Natürliche Quellen L-Methionin: Brokkoli, Erbsen, Spinat

MSM

 

Sowohl unsere Haare, als auch unsere Nägel und unsere Haut bestehen hauptsächlich aus dem widerstandsfähigen Protein Keratin. Nimmst du nicht ausreichend Schwefel zu dir, kann deine Haut an Elastizität verlieren, sogar rau werden und schneller als gewöhnlich altern. Zudem werden deine Nägel dann schneller brüchig und dein Haare leichter spröde.

Natürliche Quelle: Erdnüsse

Ich finde *dieses MSM sehr hochwertig.

Ein weiterer Punkt, der im Bezug auf die Nährstoffe wichtig ist ist, dass es eine ganze Weile dauern kann, bis der Körper seine Depots wieder aufgefüllt hat. Eine Kur von 3 Wochen kann da manchmal nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein.

Ich habe 2018 angefangen, Zink zu supplementieren (aufgrund der Stoffwechselstörung HPU) und erst 2 Jahre später die positiven Auswirkungen davon an meinen Fingernägeln gesehen. Und zwar erst dann, als ich die Dosis der Supplemente, in diesem Falle Zink, enorm erhöht habe.

Ich hatte früher Angst davor, zu viel Zink zu nehmen, was in meinem Fall unberechtigt und falsch war. Ich hatte trotz einer sehr gesunden Ernährung jahrelang einen Mangel. Natürlich lag das auch mit an meiner HPU, aber ich möchte dich dazu ermuntern, einmal deinen Zinkstatus testen zu lassen, wenn du den Verdacht hast, dass du nicht optimal versorgt bist.

Ich bin hauptsächlich aufgrund meiner HPU in einen Mangel gerutscht. Wenn ich diese nicht hätte, wäre ein Mangel bestimmt unwahrscheinlicher.

Der  Punkt mit der Zeit ist mir sehr wichtig, denn viele Menschen sagen mir: „Maria, ein Nährstoffmangel kann es nicht sein. Ich habe mich die letzten drei Wochen nur von Sprossen ernährt.” Das reicht aber oftmals nicht.

Wir können nicht erwarten, dass unser Körper eine langjährige, nährstoffarme Ernährung (meist über 3 – 4 Jahrzehnte hinweg) innerhalb von drei Wochen wieder aufholt. Das kann Monate und sogar Jahre dauern.

Weil ich das weiß, esse ich hochwertige Superfoods wie diese Nährstoffkombination von Startkraft seit Jahren fast täglich und sehe immer noch Verbesserungen. Sie versorgt mich optimal mit wichtigen Nährstoffen für Haut, Haare und Nägel, wobei hier die gekeimte Braunhirse mir ihrem wundervollen Nährstoffprofil den Ton angibt.

SCHWERMETALLE UND CHEMIKALIEN

Wenn du in einem Beruf arbeitest, wo du vielen Chemikalien oder Schwermetallen ausgesetzt bist, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch das Einfluss auf deinen Körper hat. Wäre ich in so einer Situation, würde ich auf jeden Fall untersuchen lassen, ob ich eventuell mit Schwermetallen belastet bin. Als gefährdet zählen für mich Berufe wie Zahnärzte, Mitarbeiter in Nagelstudios und Frisöre, aber auch Menschen die viel mit neuen Textilien und den darin enthaltenen Chemikalien zu tun haben.

WELCHEN EINFLUSS HAT DIE HAARPFLEGE?

Ich bin mir sicher, dass auch die Haarpflege eine große Rolle spielt, wenn es um den Aufbau und Erhalt von schönem und gesundem Haar geht. Ich habe persönlich gemerkt, dass Haarseife und das Waschen mit ausschließlich Roggenmehl meine Haare und vor allem die Haarspitzen, sehr ausgetrocknet hat.

Deswegen habe ich angefangen, mich nach anderen Lösungen umzuschauen. Für mich sind die Haarpflegeprodukte von Kevin Murphy eine gute Alternative. Sie sind vegan, die Verpackung ist aus recyceltem Plastik gemacht, das aus den Weltmeeren gefischt wurde und die Wirkung auf  meine Haare finde ich richtig toll.

Allerdings kann so ein Shampoo auch keine Wunder bewirken, wenn die Basis, also eine gesunde Ernährung, fehlt. 

Wenn du wissen möchtest, wie ich aktuell meine Haare pflege, dann schau mal bei diesem Video vorbei. Klicke dazu einfach auf das Bild und du wirst zu Youtube weitergeleitet. Dort erzähle ich dir alles ganz detailliert.

FAZIT

Gesunde, kräftige und glänzende Haare sind also nicht nur ein Geschenk der Natur, sondern vor allem eine Frage der ausreichenden Versorgung mit den wichtigsten Haarnährstoffen. Bevor du darum wegen einer schwindenden Haarpracht verzweifelst, solltest du bewährte Nährstoffe, im besten Fall über eine gesunde und ausgewogene Ernährung, aufnehmen. Ist dir das nicht möglich oder ist dein Bedarf besonders hoch, dann helfen dir hochwertige, natürliche Supplemente, deine leeren Speicher wieder aufzufüllen und dein Haar schöner und gesünder nachwachsen zu lassen.

Wie ist das mit deinen Haaren? Welche Probleme hast du? Was denkst du, was bei dir die Ursache ist? 

Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar unter diesem Blogpost und helfe dir bei deinen Haarproblemen, wo immer ich kann, gerne weiter.

LECKERE UND NÄHRSTOFFREICHE REZEPTE FINDEST DU HIER:

Leave a Reply