• Magst du es gerne orientalisch in deiner Küche? 
  • Bist du ein Curry-Fan? 
  • Oder freust du dich einfach nur über Abwechslung in deinem Speiseplan? 

Wie auch immer. Dieses Curry wird dich durch die Decke schießen lassen, denn es ist nicht nur unglaublich lecker und super schnell zubereitet, sondern versorgt dich auch mit einer Fülle an wichtigen Nährstoffen.

Vor allem jetzt, wo die Tage wieder kürzer werden und wir auf die Erkältungszeit zugehen, ist dieses Rezept ideal, denn es beinhaltet wärmende Gewürze, nährstoffreiche Zutaten und jede Menge Vitamin C.

Aber das Wichtigste, wenn du mich fragst ist, das es mega lecker schmeckt.

OH, MEIN GOTT

Is datt lecker. Ick kann jar nich jenug bekommen.

Das waren die Worte meiner Freundin, als sie dieses Curry probiert hat. Ihre Geschmacksnerven sind vollständig durch die Decke gegangen und ich kann das Gefühl nur bestätigen. Wirklich, diese Kombination ist einfach der Knall im All.

Aber auch ihr Körper hat sich gefreut, denn er wurde mit Nährstoffen pur beglückt. Du musst wissen, dass diese Freundin eine Allesesserin ist, gerne nascht und ihr Speisezettel normalerweise nicht besonders nährstoffreich ist.

Deswegen habe ich mich so sehr gefreut, dass ihr dieses Rezept geschmeckt hat und sie es bestimmt nachmachen wird.

Bist du neugierig geworden? Dann mal ab in die Küche und eins, zwei, fix lecker Curry gemacht.
Vielleicht kannst du ja sogar noch jemand anderes dazu bringen, zumindest mit diesem Gericht ein paar mehr Nährstoffe zu verzehren, denn so ein oder zwei Sorgenkinder, die ein wenig einseitig essen, kennen wir doch alle.

ZUM REZEPT

ZUTATEN

Für den „Reis”:

Hier kannst du wählen zwischen:

  • 1 Blumenkohl oder 
  • 1 großen geschälten Zucchini oder 
  • 2 – 3 Kohlrabi oder 
  • 500 g Champignons
Für das Dressing:

  • 1 reife Mango
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Orange ohne Schale
  • 2-3 gehäufte EL *Kokosfraspeln
  • 1 gehäufter EL Kreuzkümmel
  • 1,5 TL Currypulver
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 kleines Stück Ingwer (je nachdem, wie scharf du es magst)
  • etwas Cayennepfeffer (optional)
  • 1 TL *Yellow Mellow von Your Super
Für das Curry:

  • das innere einer Zucchini (also den Teil mit den Kernen, der etwas weicher ist) 
  • 5 – 6 Champignons 
  • 100 g Kirschtomaten 

ZUBEREITUNG

Reis:

  1. Hacke die Zutaten, die du als „Reis” gewählt hast, in einer Küchenmaschine oder einem Hochleistungsmixer fein. Es sollten kleine Stückchen werden, die wie Reis aussehen.
  2. Gib den fertigen „Reis” in eine Schale. 
Dressing:

  1. Fülle alle Zutaten für das Dressing, bis auf den Koriander, in deinen Mixer und mixe alles cremig. 
  2. Nun gibst du auch den Koriander hinzu und lässt den Mixer noch einmal kurz pulsieren, mixt also nur noch ein paar Mal ganz kurz, um den Koriander grob zu hacken und unter den Rest des Dressings zu mischen.
  3. Gieße das Dressing in eine separate Schale. 
Curry:

  1. Schneide die Tomaten, die Pilze und das Innere der Zucchini in grobe Würfel. 
  2. Mische diese dem Dressing unter und serviere alles zusammen auf deinem Gemüsereis. 
  3. Garniere das Gericht mit mehr Koriander, wenn du den auch so magst wie ich. 

WERTVOLLE TIPPS

Es ist super wichtig, dass die Mango, die du für dieses Rezept verwendest, richtig schön reif ist. Ist diese nämlich nicht gut oder unreif und hart, kann das ganze Rezept zu einem Flop werden. Eine gute Qualität der Zutaten ist zwar generell schon wichtig, aber bei der Mango ist sie wirklich ausschlaggebend und entscheidend für den umwerfenden Geschmack.

Solltest du Koriander nicht mögen, dann kannst du ihn mit Petersilie ersetzen oder einfach weglassen.

Bei dem Gemüse für den Reis kannst du entweder eine Zutat wählen, oder mehrere kombinieren. Finde einfach heraus, was dir am besten schmeckt. Verarbeitest du nur Zucchini, dann kann der „Reis” etwas wässrig werden. Lasse in dem Fall deinen „Reis” kurz in einem Sieb abtropfen, bevor du ihn servierst.

Hast du keine Lust auf eine rohe Reis-Alternative, dann ist das auch kein Problem, denn dieses Curry schmeckt auch zu normalem gekochtem Reis richtig lecker.

Das Yellow Bellow Pulver von *Your Super

brauchst du nicht zwingend, um dieses Rezept zu machen. Ich persönlich nutze es aber sehr gerne, denn es packt noch die tollen Extra-Nährstoffe u. a. aus dem Ashwagandha mit ins Curry und rundet es auch geschmacklich perfekt ab. Das Ashwaghanda  bewirkt bei mir, dass ich abends gut zur Ruhe komm und ganz schnell ein- und auch richtig gut durchschlafe.

Wenn du das auch einmal für dich entdecken möchtest, dann nutze gern den Code Morerawfood15, denn damit bekommst du exklusiv 15 % Rabatt auf jede deiner Bestellungen bei Your Super.

Dies Soße kannst du übrigens auch als Dressing für Salate oder als Dip nutzen. Wenn sie dir schmeckt, spricht ja nichts dagegen, sie einfach öfter zu genießen, denn schließlich ist sie eine super Quelle für Beta-Carotin, einige B-Vitamine sowie Vitamin E und damit richtig gesund.

Zutaten wie Kokosraspeln bestelle ich mir gern in Großpackungen bei *Koro. Das spart viel Plastik und auch bares Geld. Mit dem Code rawfood bekommst du hier sogar noch einmal 5 % Rabatt.

WAS IST FÜR MICH DRIN?

Dieses Curry ist leicht, lecker und voller Nährstoffe. Besonders gut versorgt es dich mit:

  • Vitamin E (Mango)
  • Beta-Carotin (Mango)
  • Vitamin C (Paprika)
  • Niacin (Blumenkohl)

Kurkuma im Currypulver und im Yellow Mellow Mix soll eine stark antioxidative und entzündungshemmende Kraft besitzen, Kreuzkümmel, Ingwer und Cayennepfeffer unterstützen die Verdauung und wenn du Pilze für deinen Reis verwendest, erntest du ein Plus an Eisen und Eiweiß.

WO BEKOMMST DU DEINE NÄHRSTOFFE HER?

Und jetzt bist du gefragt. Wie schmeckt dir dieses Curry? Was war dein erster Gedanke, als du es probiert hast? Mit wem würdest du diese Nährstoffbombe gerne einmal verspeisen?

Ich bin total gespannt, was du schreibst und kann es kaum erwarten, von dir in den Kommentaren unter diesem Post zu lesen.

Leave a Reply